Donnerstag, 29. Juli 2010

Zahlen, bitte.

Man kennt das: Einmal im Jahr bekommt man von seinen Kunden einen Haufen lieblos gestalteter Excel-Tabellen zugeschickt und soll daraus einen prestigeträchtigen Geschäft- oder Jahresbericht produzieren, zum Angeben bei Kunden und Geschäftspartnern, und es muss irre schnell gehen und darf nichts kosten. Is’ klar. Hier unser Versuch für die BIG direkt gesund.


Verblüffend: Geschlossen sieht der BIG-Geschäftsbericht aus wie jedes gewöhnliche 13"-MacBook. Wie jedes gewöhnliche MacBook aus Papier, mit einem BIG direkt gesund-Logo statt des ollen Apfels und dafür komplett ohne USB- und Firewire-Anschluss, wohlgemerkt.


Die Illusion ist perfekt. Sogar das Apple-typische Konfetti wurde für dieses Motiv übernommen.


Das Inhaltsverzeichnis mit deutlichen Insights zur Terminverwaltung bei Scholz & Friends. Vielleicht können wir im nächsten Jahr sogar das größte Zeiterfassungstool aller Zeiten (Brand Ocean, y’all) zeigen – wenn er/es bis dahin dann endgültig die Weltherrschaft an sich gerissen hat.


Alle jammern über Zusatzbeiträge – dabei kann man davon in der Druckerei total nette Spielereien kaufen: UV-Lack, runde Ecken, Buchstaben, die im Dunkeln leuchten … You want it, we’ve got it.*


Lebt den Traum!!! Stellt eure Lieblingsstockfotografien mit euren stockigen Freunden nach!!! Yeah.


Und das Schönste: Ihr könnt das Oberholz/den Salon Schmück sogar bei Stromausfall rocken.

*Bei aller Häme: Die BIG führt diesen dubiosen Zusatzbeitrag erst nächstes Jahr ein. Besser schnell noch wechseln und bares Geld sparen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen